16.05.2016 TSV siegt in überzeugender Manier

Kreisliga Rhön

TSV Bad Königshofen – TSV Nordheim 5:2 (2:0)

Den Spielern des TSV Bad Königshofen war es nicht anzumerken, dass sie sich möglicherweise umsonst so rein hängen würden in dieses Spiel, falls Bad Kissingen gleichzeitig in Thulba gewinnt und den Relegationsplatz 2 für den TSV nicht mehr erreichbar macht. Es war bis in die Schlussminuten hinein zu sehen, dass sie keine Spielstände aus Thulba wussten. Und so zeigten sie ihren Zuschauern im letzten Heimspiel ein Fußballspiel der feinen Sorte, mit großem Engagement und ohne den gelegentlichen Durchhänger nach eigener Führung.

Diese besorgte Fredy Werner mit einem 12-m-Direktschuss, nachdem Nordheims Markus Stumpf einen Freistoß genau ihm vor die Füße abgewehrt hatte. Das 2:0 legte Tobias Saam mit seinem ersten von drei Treffern nur fünf Minuten später nach. Eine abgewehrte Ecke, der Ball war möglicherweise schon hinter der Linie, brachte Werner als zweiten Ball zu Saam und der köpfte zur Halbzeitführung ein. Diskussion somit unnötig. Einen Kopfball von Marcel Karlein, Nordheims einzige Chance vor der Halbzeit, klärte Lukas Harich auf der Linie.

Die Gäste, die bis dahin sehr gut mitgespielt hatten, waren so heiß, dass sie die Pause auf dem Platz verbrachten und sich, um Motivator André Herbert geschart, die tollsten Vorsätze nahmen. Um kurz nach Wiederbeginn prompt das nächste Tor zu kassieren. Sträflich leichtsinnig vertändelte Felix Trapp den Ball. Der soeben eingewechselte Alexander Erlanov stocherte ihn zu Sarwanidi weiter und der zu Saam – 3:0. Und Saam setzte auch das 4:0 drauf, als die Gäste-Abwehr wieder einmal zu leichtsinnig agierte. So einfach darf man es dem Gegner nicht machen, wenn man ein Spiel noch drehen will. Markus Stumpf  betrieb zwar mit dem 4:1, einem aus 35 Metern verwandelten indirekten Freistoß, Ergebniskosmetik, ehe Erlanov nach feiner Vorarbeit von Harich und Sarwanidi den alten Abstand wieder herstellte. Erst jetzt drang die Kunde von Bad Kissingens 2:0 (am Ende 2:1)  in Thulba aufs Spielfeld vor und die Nordheimer nutzten die kurzfristige Unkonzentriertheit der Königshöfer zu ihrem zweiten Treffer. Was den Gastgebern blieb, war die Frage, wann und wo denn letztendlich die entscheidenden Punkte zum Platz 2 liegen geblieben waren. 

Tore: 1:0 Frederic Werner (12.), 2:0, 3:0, 4:0 Tobias Saam (17., 54., 58.), 4:1 Markus Stumpf (61.), 5:1 Alexander Erlanov (66.), 5:2 Frederic Johannes (83.)

 

A-Klasse Rhön 3

TSV Bad Königshofen II – TSV Aubstadt III 1:1 (0:0).

Verdiente Punkteteilung, wobei am Ende die Zweite von Bad Königshofen dem Sieg ein ganzes Stückchen näher war. Der TSV ging das Ganze wohl im Gefühl des sicheren Klassenerhaltes etwas zu locker an. Aubstadt war mit einigen Flanken, die zum Teil nur knapp am Tor vorbeiflogen, das gefährlichere Team. Da der Hausherr nach rund 25 Minuten seinen Libero verletzungsbedingt auswechseln musste, blieben die Vorteile auf Gästeseite. Tore fielen aber bis zum Wechsel nicht.

Per Standardsituation brachte Christof Pecat die Gäste in der zweiten Halbzeit in Front (direkter Freistoß). Der Hausherr hatte aber die Antwort fast im Gegenzug parat (Volleyabnahme nach Abpraller). In der Endphase besaß der Hausherr einige gute Gelegenheiten, zwei davon waren nahezu in die Kategorie „hundertprozentig“ einzustufen. Vom Gast kam nichts mehr, der mit dem einen Punkt nun mit dem Vorsprung von einem Zähler ins Abstiegsendspiel am kommenden Wochenende gegen Rödelmaier II geht.

Tore: 0:1 Christof Pecat (67.), 1:1 Baker Hammamah (69.).