31.10.2015 Mit Sieg in Nordheim stürmt der TSV auf Platz 2

TSV Nordheim – TSV Bad Königshofen 0:5 (0:3).

Sebastian Schmidt vom TSV Nordheim verstand die Welt nicht mehr. Vergangene Woche hatten noch neun Nordheimer einen Punkt in Thulba erkämpft, diesmal gingen elf Nordheimer gegen Bad Königshofen unter. „Im Vergleich zu letzter Woche war es diesmal um 100 Prozent schlechter“, urteilte er. Dass mit dem gesperrten Johannes Fischer und Marco Schmidt zwei Leistungsträger fehlten, mochte er nicht als Entschuldigung für die 0:5-Packung anführen.

Bad Königshofen musste gar nicht einmal seine Bestleistung abrufen. Die Grabfelder mussten einfach nur auf Nordheimer Fehler warten. Die kamen und der Aufstiegsaspirant machte schon vor dem Wechsel alles klar.

„Im ersten Durchgang haben wir Nullkommanull stattgefunden“, sagte Sebastian Schmidt. Dazu passte, dass man mit Fehlern in der Vorwärtsbewegung den Gästen die drei Tore quasi selbst auflegte. Negativer Höhepunkt war das 0:3, als ein Nordheimer dem Torschützen Ferdinand Heusinger den Ball genau in den Lauf köpfte. „Die Mannschaft war total verunsichert. Keiner hat das Heft in die Hand genommen“, wunderte sich Sebastian Schmidt. Immerhin wurde es nach dem Seitenwechsel ein wenig besser. André Fischer hatte drei, vier gute Chancen, bei einer wurde das Tor wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Bei zwei Kontern machte Bad Königshofen den Deckel drauf. „Wir müssen das Ergebnis so akzeptieren“, sagte Sebastian Schmidt.

Tore: 0:1 Frederic Werner (4.), 0:2, 0:3 Ferdinand Heusinger (29., 33.), 0:4 Frederic Werner (76.), 0:5 Alexander Sarwanidi (88.).