29.08.2015 Hochverdientes Unentschieden beim VFL Bad NES

Kreisliga Rhön

VfL Spfr. Bad Neustadt – TSV Bad Königshofen 1:1 (0:0).

„Mit diesem Punkt können wir echt gut leben“, stellte Mario Schill (VFL Bad NES) dem VfL Spfr. nach dem 1:1 im Spitzenspiel gegen den TSV Bad Königshofen ein gutes Zeugnis aus; auch im Hinblick auf die Tatsache, dass der Hausherr den Ausfall einiger Stammspieler (u. a. Marc Wroblewski) zu verkraften hatte. Frank Kirchner habe das Team „taktisch sehr gut eingestellt“, lobte Schill nicht nur den Trainer, sondern auch die Mannschaft für ihren kämpferischen Einsatz gegen die spielstarken Gäste aus dem Grabfeld. Für Schill war es ein „leistungsgerechtes Unentschieden“.


Nach verhaltenem Beginn beider Seiten setzte TSV'ler Frederic Werner (12./Freistoß knapp vorbei) ein erstes Ausrufezeichen. Auf der Gegenseite klärten Torwart und Verteidiger gemeinsam gegen den quirligen Maximilian Mosandl (19.). Wenig später lenkte TSV-Keeper Simon Kürschner einen 20 m-Freistoß von Christian Nöth über die Latte (20.). Danach kehrte wieder (unfreiwillige) Ruhe ein, die erste Halbzeit endete ohne weitere Höhepunkte.

Auch nach Wiederbeginn stand das Geschehen im Zeichen stabiler Abwehrreihen, die die gegnerischen Stürmer nicht zur Entfaltung kommen ließen. Die Begegnung wurde zunehmend härter. Ein Foul an Maximilian Mosandl (60.) war für Schill (VFL Bad NES) eine klare rote Karte – der Schiedsrichter beließ es bei Gelb. Je länger die Partie dauerte, desto mehr mussten die Akteure den sommerlichen Temperaturen Tribut zollen.

Für kurze Zeit steuerte der VfL auf Siegeskurs: Der schnelle Maximilian Mosandl hängte nach maßgerechtem Pass von Istvan Lengyel drei TSV'ler ab und vollendete zum 1:0 (71.). „Das hat er richtig klasse gemacht“, so Schill. Die Freude währte nur vier Minuten, als Alexander Erlanov mit einem Schuss ins lange Eck Torwart Benedikt Kolb keine Chance ließ und den verdienten Ausgleich, zugleich den Endstand, markierte.

Tore: 1:0 Maximilian Mosandl (71.), 1:1 Alexander Erlanov (75.).

Aus: Rhön-und Saalepost